Startseite » Tierfutter » Katzenfutter » Katzenfutter ohne Zucker

Katzenfutter ohne Zucker

Katzenfutter ohne Zucker

Katzenfutter ohne Zucker

Haben Sie schon mal auf die Rückseite des gekauften Katzenfutters geguckt?

Diese Frage haben wir der Öffentlichkeit gestellt und bekamen oft ein Ja zu hören. Doch ein einfacher Blick genügt nicht, man muss auch wissen was man der Katze zu fressen gibt, und das wissen leider die wenigsten. Deshalb wollen wir hier ein weniger mehr aufklären, was alles in den Futtertütchen enthalten ist, und was davon völliger Unsinn oder sogar schlecht für die Katzen ist.

Ziemlich oft findet man in einer kleinen Tüte Katzenfutter die merkwürdigsten Dinge, die dem normalen Ernährungsplan der Stubentiger kaum gerecht wird.

Eine Mixtur aus Schlachtabfällen, Gammelfleisch, Geschmacksverstärker, künstlichen Enzymen sowie füllende Vitamine sind keine Seltenheit in Verpackungen von „No-Name“ oder auch bekannten Marken.

Was soll denn nun wirklich enthalten sein?

Katzen sind reine Fleischfresser, in der Fachsprache auch als „Carnivoren“ bezeichnet. Daher ist es wichtig, dass unsere Stubentiger möglichst fleischhaltige Mahlzeiten bekommen. So wird auch der kritische Blick auf die Angaben geworfen, ein hoher Fleischanteil ist schon mal ein guter Start um gekauft zu werden. Ein absolut guter Richtwert sind 85-95% Fleisch.

Bei dem Futter muss es sich nicht mal um „Marken-Qualität“ handeln. Manchmal sind es auch die unscheinbaren Dosen die gerade besonders geeignet sind.

Man kann es natürlich auch gleich selber machen, und aus den 95% gleich 100% machen. Dazu lohnt sich ab und zu mal ein Besuch beim Fleischer. Das Fleisch ist sicherlich frisch und deshalb ein willkommener Gaumenschmaus für unsere Katzen.

Die Top 4 Bestseller für zuckerfreies Katzenfutter kaufen im Onlineshop Nr.1

Bestseller Nr. 1
Dehner Gute Wahl Katzenfutter Adult, Multipack XXL, je 12 x Huhn, Lamm, Rind & Lachs, im Beutel, 48 x 100 g (4.8 kg)
  • Katzenfutter mit Stückchen in leckerer Sauce
  • schmackhaftes Nassfutter für ausgewachsene Katzen
  • enthält alle wichtigen Vitamine und Mineralien
  • ohne Zusatz von Zucker
  • Multipack mit 4 verschiedenen Sorten
Bestseller Nr. 2
Animonda vom Feinsten Katzenfutter Adult Mix 2 Fisch & Fleisch aus 4 Varietäten, 32er Pack (32 x 100 g)
  • nur aus Fleisch
  • ohne Getreide
  • ohne Soja
  • mit natürlichem Taurin
  • ohne Farb- und Konservierungstoffe
AngebotBestseller Nr. 3
Animonda Katzenfutter Carny Adult Mix2 aus 4 Varietäten, 12er Pack (12 x 200 g)
  • Getreidefrei
  • Vitamin D3 200 IE, 0,2 mg E 2, 1,5 mg E 5, 10 mg E 6
  • Nur aus frischem Fleisch
  • Protein 11.5 %, Fettgehalt 5.5 %, Rohfaser, 0.5 %, Rohasche 1.4 %, Feuchtigkeit 79 %
  • Gewicht d. Katze / g p. Tag; 3 kg / 210 g; 4 kg / 240 g; 5 kg / 300 g
Bestseller Nr. 4
Catz finefood Katzenfutter Multipack Pouches 2 (No.15-No.25) 12 x 85g, 1er Pack (1 x 1.02 kg)
  • Hochwertiges und artgerechtes Nassfutter, das in enger Zusammenarbeit mit Ernährungswissenschaftlern für Katzen und Tierärtzen entwickelt wurde.
  • Hauptbestandteil ist Fleisch und lebensmitteltaugliche Innerein.
  • Keine Verwendung von Füll- und Zusatzstoffen, von Farb- und Lockstoffen sowie minderwertigen Proteinen.
  • Kein Zucker
  • Glutenfrei

Was ist gesund für meine Katze?

Als ein hochwertiges Katzenfutter kann schon mal ein getreidefreies Katzenfutter durchgehen. Es sollte auch keinen Zucker enthalten. Der Geruch würde die Kitty nur unnötig anlocken, schmecken tun sie es jedoch nicht. Katzen können Süß nicht schmecken! Demnach könnte man dem Hersteller fast unterstellen die Katze Mesten zu wollen.

Ebenso sollte Sie bei Bezeichnungen wie Rübenschnitzel, Dextrose, Sorbit, Glykogen usw. aufpassen. Gesundes Katzenfutter, oder auch Gourmet Katzenfutter, sollte auf garkeinen Fall Zucker, Reis oder Soja enthalten. Das sind meist nur unnötige Füllstoffe, aber ihre Katze möchte Fleisch.

Katzenfutter mit hohem Fleischanteil, oder getreidefreies Katzenfutter sei also die beste Wahl. Aber auch fettlösliche Vitamine wie A, D, E und K oder auch Mineralien können der Katze schöne und lange (neun) Leben bescheren.

Wie wird denn hochwertiges Katzenfutter getestet?

In verschiedenen Test, wie von Stiftung Warentest oder Ökotest, wird wohl eher die Vertraulichkeit der Produkte geprüft, anstatt auf eine artgerechten Ernährung.

Das soll heißen, es wird lediglich geprüft, ob die auf dem Etikett angegebenen Zutaten auch im Futter nachweislich sind. Mehr wird mit einem Siegel dieser Test nicht ausgedrückt. Weitere Fragen wie: „Was ist noch an Inhaltsstoffen enthalten?“, oder „Ist dieser Futter gut für meine Katze?“ bleiben auf der Strecke und werden nicht beantwortet.

Luxus bedeutet nicht immer Topqualität

Es muss nicht immer das teuerste sein! Das gilt wohl in vielen Lebenslagen, auch hier bei Katzenfutter. Es muss auch kein teures hypoallergenes Katzenfutter sein. Ein momentan gut Preis für ein Set mit 800 Gramm liegt bei knapp 12€ (11,80€). Für etwas mehr, so 1,2 Kilogramm kommt ein Preis von 15€ (14,90€).

Das sind normale Preise, und darüber muss er auch nicht liegen. Außer Katzenfutter, welches nicht aus der Fabrikfertigung stand, da kann es schon etwas teurer werden. Doch bedenken Sie das dieses Futter wesentlich mehr Nährstoffe enthält und somit brauch der Stubentiger auch weniger davon.

Sie sollten auch nicht von den Preisen abgeschreckt werden, natürlich gibt es immer billigere Produkte, doch überlegen Sie, wenn später die Rechnung von Tierärzten und Spezialfutter ins Haus fliegt. Es relativiert sich also.

Trockenfutter oder nicht?

Beim Kauf von Trockenfutter gelten auch dieselben Regeln wie für Nassfutter. Kein Getreide, Zucker, Rübenschnitzel oder sonstigen „Spielchen“ von Herstellern.

In Trockenfutter ist nur etwas ziemlich störendes: Konservierungsstoffe! Solche können den Organismus ihrer Katze belasten, deshalb sollte das Trockenfutter kein Standard sein, Fleisch ist die Devise. Wichtig ist der Katze möglichst viel Wasser bereitzustellen.

Katzenfutter ohne Zucker

Gutes katzenfutter ist getreidefrei und zuckerfrei

Katzenfutter ohne Zucker
Bitte jetzt bewerten

3 Kommentare

  1. Mac

    Danke für den guten Beitrag, von der Seite habe ich das Thema beim füttern noch nicht gesehen. Wenn man nur nach der Werbung kauft und erst später registriert was wirklich drin ist bekommt man gleich ein mulmiges Gefühl wenn man seine Fellknäuel betrachtet.

  2. Sabrina G.

    Bin in einem Katzen Forum auf Beiträge bereits von 2008 gestoßen die sich mit dem Thema beschäftigen was eine Katze so an Fertigfutter täglich frisst. Da waren die Bewertungen für Futter mit Getreide und Zucker schon entsprechend ausgefallen.

  3. Ben871

    Will meinen Kater (ich bin Ersttierhalter) mit getreidefreien und Katzenfutter ohne Zucker günstig füttern. Gibt es bei Aldi da was entsprechendes? Am besten mit Geflügel oder Fisch…

Artikel kommentieren

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*