Dürfen Hunde Kaffee trinken?

Wenn Sie ein Kaffeegenießer sind, der ohne seinen morgendlichen Kaffee nicht überleben kann, verstehen wir das. Aber Vorsicht – Ihre pelzigen Freunde können manchmal der Versuchung nicht widerstehen, dieses bittere Gebräu zu probieren. Und während Menschen oft einen Koffeinschub brauchen, um in den Tag zu starten, kann Kaffee Ihrem geliebten Begleiter schaden und ihn sogar töten.

Ein oder zwei Schluck Kaffee (oder auch Limonade oder Tee) reichen normalerweise nicht aus, um bei den meisten Haustieren eine Vergiftung hervorzurufen. Wenn Ihr Hund jedoch unbenutzten Kaffeesatz, Bohnen oder Teebeutel verschluckt, kann dies zu schweren Vergiftungen führen.

Wenn Sie wissen, dass Ihr Hund Kaffee getrunken, Kaffeesatz oder Bohnen gefressen hat, sollten Sie auf Anzeichen einer Vergiftung achten.

Warum trinken Hunde Kaffee?

Hunde sind von Natur aus neugierige Wesen, die alles probieren, was sie bekommen. Manchmal fressen sie Gras, Steine, Klopapier und, was am ekelhaftesten ist, Kacke. Da sie sogar aus der Toilette trinken, warum sollten sie sich nicht auch für den Geruch Ihrer morgendlichen Tasse Kaffee interessieren?

Da immer mehr Menschen ihre Zeit zu Hause verbringen, haben Hunde mehr Zeit, sich in Gefahren für Haustiere zu begeben.

Lesen Sie auch: So können Sie beim Hund Fieber messen

Was ist zu tun, wenn Ihr Hund Kaffee trinkt?

Hunde sind empfindlicher gegenüber Koffein als Menschen. Einige Runden deines morgendlichen Gebräus enthalten wahrscheinlich nicht genug Koffein, um deinen Hund zu vergiften, aber sie können ihn krank machen.

Wenn Sie jedoch einen kleinen Hund haben, z. B. einen Shih Tzu, Yorkshire Terrier oder Affenpinscher, sollten Sie ihn genau beobachten, da er stärker betroffen ist als ein großer Hund, z. B. ein Beauceron oder Deutscher Schäferhund.

Wenn Ihr Hund Kaffeesatz frisst, kann dies zu schweren Vergiftungen führen, da er eine höhere Konzentration an Koffein enthält.

Rufen Sie sofort Ihren Tierarzt an, wenn Sie vermuten, dass Ihr Hund Kaffee getrunken oder Kaffeeprodukte wie Bohnen oder Tütenkaffee zu sich genommen hat. Sie können Ihrem Tierarzt helfen, das potenzielle Risiko einzuschätzen, indem Sie eine Schätzung des Gewichts Ihres Hundes und der konsumierten Kaffeemenge bereithalten.

Wenn Ihr Tierarzt nicht erreichbar ist, wenden Sie sich sofort an die Pet Poison Helpline (855-213-6680), die Ihnen helfen kann, die nächstgelegene Notfalleinrichtung zu finden und Sie bei der ersten Hilfe zu unterstützen.

Die meisten Hunde überleben eine Koffeineinnahme, wenn sie schnell Hilfe bekommen.

Symptome einer Koffeinvergiftung

Die Anzeichen einer Koffeinvergiftung sind in der Regel innerhalb von 30-60 Minuten nach dem Konsum zu erkennen. Die Symptome können zwischen 12 Stunden und mehreren Tagen andauern. Sie sollten Ihren Hund auf eines der folgenden Symptome hin beobachten:

  • Aufregung
  • Erbrechen
  • Keuchen
  • Erhöhte Herzfrequenz
  • Erhöhter Blutdruck
  • Abnormaler Herzrhythmus
  • Hyperthermie (erhöhte Körpertemperatur)

In schweren Fällen sind Kollaps, Zittern und Krampfanfälle möglich. Zu viel Koffein kann Ihren Hund töten, aber die tödliche Dosis Koffein hängt von der Größe des Hundes ab.

Wie Tierärzte Koffeinvergiftungen behandeln

Ihr Tierarzt kann Ihnen empfehlen, Ihren Hund auf Anzeichen einer Koffeinvergiftung zu beobachten und sich zu melden, wenn sich sein Zustand verschlechtert. Sie können auch empfehlen, dass Sie Ihren Hund zu einer Untersuchung bringen.

Möglicherweise kann der Tierarzt feststellen, wie viele Stunden Ihr Hund dazu gebracht werden kann, das Koffein innerhalb weniger Stunden zu sich zu nehmen, damit der Körper des Welpen nicht noch mehr davon aufnimmt. Erbrechen Sie nie allein.

Manchmal wird Hunden Aktivkohle verabreicht, um ihren Körper von Giftstoffen zu befreien, ohne dass diese in den Blutkreislauf gelangen. Sie können auch Flüssigkeit erhalten, um das Koffein aus dem Körper zu spülen, oder Medikamente, um Herzfrequenz, Zittern und Anfälle zu kontrollieren.

Wie Sie Ihren Hund vom Kaffeetrinken abhalten

Auch wenn ein wenig aufgebrühter Kaffee bei größeren Hunden keine Probleme verursacht, sollten Sie niemals Kaffee in irgendeiner Form als Leckerli anbieten.

Es ist zwar schön, Ihrem Hund alle Leckereien zu geben, die er verdient, aber wenn Sie ihm eine menschliche Leckerei wie Schokolade anbieten, kann er Schaden nehmen oder sogar sterben.

Halten Sie alle koffeinhaltigen Produkte wie Kaffee, Kaffeesatz, Kaffeebohnen, Espressobohnen mit Schokoladenüberzug und Teebeutel vom Boden und von Ihren Hunden fern. Wenn Sie Ihren morgendlichen Kaffee fertig gebrüht haben, stellen Sie die Kanne und die Tasse immer beiseite. Dazu gehört auch, dass es nicht an einem Ort aufgestellt wird, an dem es leicht umgestoßen und vom Boden abgeleckt werden kann.

5/5 - (1 vote)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Marvin Rüttger

Hundeprofi und Katzenliebhaber in einer Person, geht das? Marvin Rüttger ist aufgewachsen auf einen Bauernhof mit klassischer Tierpopulation von Katze bis Pferd. Sein Wissen über Tiere erhielt er gesammelt über Generationen seiner Familie und gibt es jetzt online in diesem Blog weiter.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"