Dürfen Hunde Weintrauben essen? Sind Weintrauben für Hunde giftig?

Sie denken vielleicht, dass Sie alle wichtigen Lebensmittel in Ihrer Küche kennen, die potenziell giftig für Hunde sind, wie Schokolade, Kaffee, Knoblauch und Zwiebeln, um nur einige zu nennen. Aber was ist mit Weintrauben, dürfen Hunde Weintrauben essen? Diese kleinen Früchte sollten doch harmlos sein, oder?

Eigentlich nicht: Weintrauben gehören zu den giftigsten Lebensmitteln, die man einem Hund geben kann, und Sie sollten alles tun, was Sie können, um sicherzustellen, dass Ihr Haustier niemals eine davon frisst.

Sind Weintrauben für Hunde gut?

Weintrauben sind extrem giftig für Hunde. Schon ein oder zwei dieser kleinen Früchte können bei einem ansonsten gesunden Hund zu Nierenversagen führen und ihn innerhalb weniger Stunden töten, daher gibt es keine Zahl, die Sie Ihrem Hund gefahrlos füttern können.

Das Seltsame an Weintrauben ist jedoch, dass sie nicht für alle Hunde giftig sind. Manche Hunde können sie ohne Probleme fressen. Außerdem fressen manche Hunde etwas und fühlen sich gut, können aber sterben, wenn sie zu viel fressen.

Dies ist auch keine rassespezifische Sache. Das ist von Hund zu Hund unterschiedlich.

Und warum? Das weiß noch niemand mit Sicherheit. Wir wissen nicht einmal, was Trauben giftig macht – ist es die Schale? Das Fleisch? Der Saft? Wir sind uns nicht sicher, aber wir wissen, dass die Stängel besonders giftig sind.

Es besteht also eine geringe Chance, dass Ihr Hund die Trauben reiben kann, ohne dass sie abgenutzt werden. Wenn Sie jedoch nicht bereit sind, das Leben Ihres Welpen zu riskieren – und Tausende von Dollar an Notfall-Tierarztrechnungen – raten wir davon ab, Trauben zu füttern.

Was ist mit Rosinen?

Rosinen sind sogar noch giftiger als Weintrauben, daher sollten sie auch nicht in das Maul Ihres Welpen gelangen. Johannisbeeren sind auch extrem schlecht für Hunde.

Sowohl Rosinen als auch Weintrauben werden häufig als Zutat in anderen Lebensmitteln, insbesondere in Desserts, verwendet; seien Sie also vorsichtig mit allen Lebensmitteln, die Sie Ihrem Hund geben. Dies ist ein Grund, warum Sie Ihrem Haustier keine menschliche Nahrung geben sollten.

Lesen Sie auch: Können Hunde Äpfel essen?

Spielt es eine Rolle, wie groß mein Hund ist?

Irgendwie, aber nicht wirklich. Es ist sicherlich richtig, dass kleinere Hunde ernster auf den Verzehr von Weintrauben reagieren, so dass Sie äußerst vorausschauend handeln müssen, sobald Ihr Welpe eine oder zwei Trauben gegessen hat.

Allerdings können große Hunde auf eine geringe Anzahl von Weintrauben extrem reagieren. Tatsache ist, dass der Verzehr von Weintrauben für Ihren Hund nicht ungefährlich ist.

Wenn Ihr Hund auch nur eine einzige Weintraube gefressen hat, sollten Sie dies als absoluten Notfall behandeln, egal ob es sich um einen Chihuahua oder einen English Mastiff handelt.

Was passiert, wenn mein Hund eine Weintraube frisst?

Angenommen, Ihr Hund gehört zu den vielen, die auf den Verzehr von Weintrauben schlecht reagieren, wird er einige oder alle der folgenden Symptome zeigen:

  • Lethargie
  • Erbrechen
  • Appetitlosigkeit
  • Einige oder alle der oben genannten Punkte
  • Diarrhöe
  • Dehydrierung
  • Schwierigkeiten beim Atmen

Wenn nicht frühzeitig eine angemessene medizinische Versorgung erfolgt, können diese Symptome bald zu Nierenversagen führen. Achten Sie besonders darauf, dass Ihr Hund nicht versucht zu pinkeln, aber nichts herausbekommt. Dies ist ein sicheres Zeichen dafür, dass ihre Nieren nicht richtig funktionieren.

Mein Hund hat gerade eine Weintraube gegessen. Was sollte ich tun?

Als Erstes sollten Sie sicherstellen, dass es in der Nähe keine anderen Trauben gibt, die sie fressen könnten. Obwohl eine einzige Weintraube oft ausreicht, um ernsthafte Probleme zu verursachen, wird die Situation nur noch schlimmer, wenn Sie Ihrem Hund erlauben, mehr zu essen.

Sobald Sie die Gegend nach Streunern abgesucht haben, rufen Sie Ihren Tierarzt oder die Giftnotrufzentrale an. Sie werden Ihnen Fragen stellen, z. B. wie lange es her ist, dass der Hund die Trauben gefressen hat, und wie sich der Welpe verhält.

Je nach Ihren Antworten auf diese Fragen können sie das Erbrechen fördern. Dazu muss man oft Wasserstoffperoxid trinken, was kein Vergnügen ist – aber es lohnt sich, wenn es das Leben Ihres Hundes rettet.

Wahrscheinlich wird man Ihnen dann raten, Ihren Hund in die Notaufnahme zu bringen. Es ist wichtig, diesen Schritt zu befolgen, auch wenn Ihr Hund keine Symptome zeigt. Je länger Sie warten, desto mehr Schaden kann Ihr Hund nehmen – und wenn das Nierenversagen einsetzt, haben Sie oft keine andere Wahl, als Ihren Hund einzuschläfern, um sein Leiden zu lindern.

Natürlich könnte Ihr Hund zu den Glücklichen gehören, die keine Nebenwirkungen erleiden. Sie möchten trotzdem, dass Ihr Tierarzt alles abklärt, anstatt zu warten, bis Ihr Hund einen Schock erleidet.

Was wird der Tierarzt für meinen Hund tun?

Wenn Sie das Problem früh genug erkannt haben, können Sie die Trauben möglicherweise aus dem Magen Ihres Hundes entfernen, bevor sie in den Blutkreislauf gelangen. Ihr Tierarzt wird Ihren Hund wahrscheinlich zwingen, Aktivkohle zu fressen, um Erbrechen auszulösen; dieser Prozess ist nicht schön und sicherlich nicht lustig für Ihren Hund, aber es ist das beste Szenario für alle Beteiligten.

Sobald die Weintrauben verdaut sind, wird der Tierarzt Ihrem Hund wahrscheinlich eine intravenöse Injektion geben, um die Giftstoffe so schnell wie möglich aus dem Körper zu entfernen. Ihr Welpe erhält möglicherweise auch Medikamente gegen Übelkeit und Erbrechen, und auch Blutdruckmedikamente können erforderlich sein.

Auch wenn alles gut geht, muss Ihr Hund wahrscheinlich ein paar Tage in der Klinik bleiben. In der Zwischenzeit wird der Tierarzt die Nierenfunktion Ihres Hundes überwachen und die intravenöse Flüssigkeitszufuhr fortsetzen.

Wenn Ihr Hund keinen Urin produzieren kann oder eine schlechte Nierenfunktion hat, ist die Euthanasie wahrscheinlich die einzige Option. Dies ist jedoch unwahrscheinlich, wenn das Problem frühzeitig erkannt wird.

Wie kann ich meinen Hund am besten davon abhalten, Weintrauben zu fressen?

Am besten ist es, ihnen nie die Gelegenheit dazu zu geben. Wenn Sie kein großer Fan von Weintrauben sind, sollten Sie sie gar nicht erst kaufen – und wenn doch, sollten Sie sie nur an Orten essen, an denen Ihr Hund sie nicht erreichen kann. Heben Sie auch die heruntergefallenen Trauben sofort auf.

Wenn Sie Weintrauben zu Hause haben, bewahren Sie sie an einem sicheren Ort auf. Lassen Sie sie nicht in einer Schüssel auf der Theke stehen und darauf ankommen wie die Frage: „Können Hunde Weintrauben“ essen? ausgeht.

Wenn Sie Kinder im Haus haben, achten Sie darauf, dass Sie Ihrem Hund keine Weintrauben füttern. Achten Sie darauf, dass Sie auch den Ernst der Lage vermitteln; Sie wollen nicht, dass sie denken, es sei keine große Sache, wenn Ihr Hund nur einen oder zwei hat.

Überprüfen Sie unbedingt die Zutatenliste der Lebensmittel, die Sie Ihrem Hund anbieten möchten, um sicherzustellen, dass keine fragwürdigen Lebensmittel enthalten sind. Es ist sogar besser, nur Hundeleckerlis zu verwenden.

Es ist auch eine gute Idee, Ihrem Hund das Kommando „Lass es“ beizubringen. Auf diese Weise kann man verhindern, dass sie die Trauben essen, wenn man sie in ihrer Nähe fallen lässt. Dies kann auch genutzt werden, um sie von anderen Fehlentscheidungen abzuhalten, wie z. B. heruntergefallene Medikamentenschals wegzulegen oder die Katze zu jagen.

Was kann ich meinem Hund anstelle von Weintrauben füttern?

Wie bereits erwähnt, müssen Sie Ihren Hund nicht mit menschlicher Nahrung füttern. Halten Sie sich an die Produkte, die für Ihren Hund geeignet sind, oder verwenden Sie sie anstelle von Futter.

Wenn Sie Ihren Welpen jedoch unbedingt mit etwas Süßem belohnen müssen, geben Sie ihm eine Erdbeere oder ein Stück Apfel. Blaubeeren und Cranberries sind ebenfalls sicher und äußerst gesund für Hunde.

Wenn Sie Ihren Welpen wirklich verwöhnen wollen, können Sie ein Kong-Spielzeug mit Joghurt füllen und es einfrieren. Das ist nicht nur ein köstlicher Nachtisch, sondern auch eine stundenlange Unterhaltung für Ihren Hund und eine tolle Abkühlung an einem heißen Sommertag.

Dürfen Hunde Weintrauben essen – Fazit:

Es gibt nur wenige Lebensmittel, die für Hunde so gefährlich sind wie Weintrauben, daher sollten Sie alle Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass Ihr Welpe keine Trauben frisst. Wenn dies der Fall ist, wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt.

Wir wissen immer noch nicht, warum Weintrauben so schlecht für Hunde sind oder warum sie nicht alle Hunde auf die gleiche Weise beeinträchtigen. Was wir jedoch wissen, ist, dass man nicht auf die harte Tour feststellen möchte, dass Welpen sie nicht vertragen.

5/5 - (1 vote)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"