Können Hunde Brokkoli essen? Ist Brokkoli für Hunde sicher?

Brokkoli ist ein weit verbreitetes gesundes Nahrungsmittel, und die meisten Menschen fragen sich, ob er für Hunde gesund ist. Auf die Frage: Können Hunde Brokkoli essen? Die kurze Antwort lautet: Ja, Ihr Hund kann Brokkoli essen. Ihr Hund kann es gekocht oder roh fressen, und es kann einige gesundheitliche Vorteile haben, aber es gibt Grenzen, wie viel Sie Ihrem Haustier füttern wollen.

Wir informieren Sie über die richtige Menge Brokkoli, die Sie Ihrem Haustier füttern sollten, sowie über die Vorteile für Ihr Haustier und mögliche negative Reaktionen, wenn Sie zu viel davon essen.

Ist Brokkoli schlecht für meinen Hund?

Auch wenn Brokkoli für Ihren Hund unbedenklich ist, gibt es einige mögliche Nebenwirkungen, die wir hier besprechen.

Isothiocyanate

Isothiocyanate sind natürlich vorkommende Moleküle, die in vielen Gemüsesorten zu finden sind, bei Brokkoli sind sie in den Blüten enthalten. Wenn Ihr Hund mehr als 10 % seiner Nahrung aus Brokkoli besteht, können Isothiocyanate in seinem Verdauungstrakt Magenreizungen verursachen. Wenn sie mehr als 25 % ihrer Ernährung aus Brokkoli bestehen, können sie eine toxische Vergiftung bekommen. Jeder Hund ist jedoch einzigartig, und die sichere Menge für Ihr Tier kann etwas höher oder niedriger sein als die hier angegebenen Werte. Es wird empfohlen, mit kleinen Mengen zu beginnen und diese allmählich zu erhöhen, wobei ein Anteil von zehn Prozent an der Ernährung nicht überschritten werden sollte.

Kann zum Ersticken führen

Der Verzehr von Brokkoli kann eine Erstickungsgefahr für Ihr Haustier darstellen, und es gab viele Fälle, in denen Brokkolistängel die Speiseröhre blockierten. Die Gefahr des Verschluckens ist bei kleinen Hunden viel größer, aber auch bei größeren Hunden kann ein Stück Brokkoli im Rachen stecken bleiben, einen Hustenanfall verursachen und möglicherweise tierärztliche Hilfe erfordern. Es wird empfohlen, den Brokkoli in kleine Stücke zu schneiden, die nicht größer als Nudeln sind, und ihn beim Essen immer zu beobachten.

Eine noch bessere Art, Brokkoli zu füttern, als ihn zu hacken, ist die Verwendung von gemahlenem Brokkoli zum Selbermachen.

Hinzugefügte Zutaten

Wenn wir davon sprechen, Brokkoli an Ihr Haustier zu verfüttern, meinen wir ausschließlich einfachen Brokkoli, roh, gekocht oder gedünstet, ohne Gewürze, Butter oder andere Zusätze. Es ist nicht sicher, Ihrem Hund Butter oder Salz zu geben, und viele andere Gewürze können das Verdauungssystem Ihres Tieres stören.

Ist Brokkoli gut für meinen Hund?

Die Fütterung von Brokkoli hat einige gesundheitliche Vorteile für Ihren Hund, die wir in diesem Abschnitt auflisten.

Faser

Der Hauptvorteil der Fütterung von Brokkoli liegt in den Ballaststoffen, die er der Ernährung Ihres Haustieres hinzufügt. Die Ballaststoffe können dazu beitragen, die Symptome von Durchfall und Verstopfung zu lindern und deren Auftreten zu verhindern. Sie kann auch dazu beitragen, das Darmkrebsrisiko zu senken, indem sie krebserregende Abfallstoffe schneller ausscheidet. Es fördert die Verdauung und reichert den Magen-Darm-Trakt mit Probiotika an. Außerdem hält es Ihr Haustier länger satt, so dass es weniger frisst und nicht zunimmt. Ein weiterer Vorteil der Verfütterung von Ballaststoffen an Ihr Haustier besteht darin, dass sie Blutzuckerspitzen verhindern können, was dazu beitragen kann, die Symptome von Diabetes zu lindern und ihr Auftreten zu verhindern.

Fettarm

Brokkoli ist ein sehr fettarmes Nahrungsmittel und enthält nicht viele Kalorien, so dass Sie sich keine Sorgen um eine Gewichtszunahme machen müssen, wenn Sie Brokkoli an Ihren Hund verfüttern.

Vitamin C

Ein weiterer nützlicher Nährstoff, den Brokkoli enthält, ist Vitamin C, das dazu beitragen kann, die Auswirkungen von degenerativen Gelenkerkrankungen, Hüftdysplasie und sogar Wirbelsäulenerkrankungen zu verlangsamen und sogar umzukehren. Es stärkt das Immunsystem und hilft Welpen, die vielen Impfungen zu verkraften.

Wie füttere ich meinen Hund mit Brokkoli?

Sie können Ihren Hund mit Brokkolistücken füttern, entweder gekocht oder roh, aber am besten ist es, wenn Sie ein selbstgemachtes Leckerli für Ihren Hund herstellen, wie wir es auf dem Paw Print Pet Blog gefunden haben. Die Zubereitung dieses Rezepts dauert nicht lange und erfordert nur wenige gesunde Zutaten.

Brokkoli Bites Zutaten

  1. 2 Tassen frische oder gefrorene Brokkoliröschen
  2. 1 Tasse Kefir oder Naturjoghurt
  3. 1 Tasse Mehl
  4. ¾ Tasse gewürfelter Cheddar-Käse
  5. Anleitung für Brokkoli-Häppchen
  6. Ofen auf 350ºF vorheizen
  7. Den Brokkoli und den Cheddar-Käse in einer Küchenmaschine zerkleinern.
  8. In einer Rührschüssel Brokkoli und Cheddar-Käse mit Kefir oder Joghurt und Mehl vermengen.
  9. Den Teig zu kleinen Kugeln formen und auf ein leicht bemehltes Backblech legen.
  10. Bei 350ºF 20 Minuten lang backen, oder bis die Kuchen die gewünschte Konsistenz erreicht haben. Größere
  11. Kekse brauchen länger.
  12. Abkühlen lassen und in den Kühlschrank stellen

Können Hunde Brokkoli essen – Fazit:

Kleine Mengen Brokkoli sind für die Fütterung Ihres Hundes geeignet und können für seine Gesundheit sehr förderlich sein. Besonders für größere Hunderassen, die zu Hüftdysplasie und anderen Gelenkproblemen neigen. Wenn Ihr Hund unter Verstopfung oder Durchfall leidet, ist Brokkoli in kleinen Mengen eine fettfreie, natürliche Methode, um ihm zu helfen, die Kontrolle wiederzuerlangen. Um das Risiko des Verschluckens ganz zu vermeiden, empfehlen wir, Brokkoli zu einem selbstgemachten Hundeleckerli wie dem von uns angebotenen hinzuzufügen. Denken Sie daran, dass die gefütterte Menge weniger als 10 % der gesamten Nahrungsaufnahme ausmachen sollte.

Lesen Sie auch: Können Hunde Bananen essen?

5/5 - (1 vote)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"