Dürfen Hunde Bananen essen? Sind Bananen für Hunde sicher?

Wie viel Banane dein Hund verträgt ohne das es schädlich ist.

Wissen Sie sofort die Antwort auf die Frage: Dürfen Hunde Bananen essen? Die kurvenreiche, gelbe und tropische Leckerei, die Bananen sind. Geben Sie sie in Ihren Smoothie, in Ihren Obstsalat oder schälen Sie sie und essen Sie sie als schnellen und gesunden Snack. Im Allgemeinen neigen Hunde dazu, die meiste Zeit Menschen zu fressen. Sie fragen sich also vielleicht, ob Sie Ihrem Hund Ihre Banane füttern können?

Sind Bananen sicher für Ihren Hund? Die kurze Antwort lautet: Ja! Bananen sind ein sicherer Leckerbissen für Ihren Hund, allerdings mit ein paar kleinen Einschränkungen, also lesen Sie bitte weiter.

Die gesunde Banane

Die Banane ist eine tropische Frucht, die zur Familie der Musa gehört (zu der auch der Wegerich gehört) und seltsamerweise als Beere eingestuft wird. Bananen lassen sich leicht schälen und haben eine gelbe Schale. Sie sind eine feste, aber weiche und süße Frucht, die köstlich schmeckt und viele gesundheitliche Vorteile hat.

Bananen sind eine Quelle von Ballaststoffen und Kohlenhydraten, reich an Kalium und Vitamin B6 und C. Es bietet viele gesundheitliche Vorteile wie:

  • Senkung des Blutzuckerspiegels
  • Ermöglicht eine bessere Verdauung
  • Hilft bei der Gewichtsabnahme: Es kann ein Sättigungsgefühl vermitteln und hilft bei der Bewegung
  • Unterstützung der Herzgesundheit
  • Enthält Antioxidantien
  • Kann die Nierengesundheit verbessern

Bananen, als beliebte Frucht in Deutschland, sind das ganze Jahr über erhältlich, da sie aus tropischen Regionen der ganzen Welt verschifft werden (Bananen stammen ursprünglich aus Südostasien und werden heute in Indien, Afrika, China sowie Süd- und Mittelamerika angebaut).

Bananen und Ihr Hund

Die gesundheitlichen Vorteile von Bananen für Menschen sind gut dokumentiert, aber wie wirken sie sich auf Hunde aus? Die gleichen nützlichen Vitamine und Mineralien, die in Bananen enthalten sind, sind auch gut für Ihren Hund. Das in Bananen enthaltene Kalium und die Vitamine machen sie zu einem herzgesunden Snack für Menschen und Hunde gleichermaßen. Die in Bananen enthaltenen Ballaststoffe helfen auch dem Verdauungssystem Ihres Hundes.

Sollte man Bananen füttern, wenn der Hund Durchfall hat? Bananen wirken beim Hund ähnlich wie bei uns Menschen, d.h. sie wirken stopfend und könnten bei Durchfall lindernd wirken.

Sie können Ihrem Welpen Bananen in kleinen Stücken direkt von der Quelle geben, oder Sie können sie zerkleinern und dem Futter beifügen. Die Banane kann eingefroren, geschält und in kleine Scheiben geschnitten werden, um an heißen Tagen eine kalte und süße Leckerei zu erhalten.

Eine halbe Banane essen und nicht mehr pro Tag, kann deinem Hund nicht schaden.
Für den Vierbeinder mehr Vorteile als Nachteile. Den Hund eine halbe Banane essen lassen und nicht mehr pro Tag, kann deinem Hund nicht schaden.

Nachteile für den Hund

Obwohl die Banane sehr gesund ist, gibt es einige Dinge zu beachten. Die Ballaststoffe sind sehr gut für die Verdauung, aber ein Zuviel kann Magenverstimmungen und Durchfall verursachen, so dass eine kleine Menge Bananen hilft, dieses Problem zu vermeiden.

Obwohl Bananenschalen für Ihren Hund nicht schädlich sind, enthalten sie eine mäßige Menge an Ballaststoffen und können bei Verschlucken krank machen. Bananenschalen sind für Ihren Hund schwer verdaulich und können zu Verstopfungen im Verdauungstrakt oder zum Ersticken führen.

Das letzte potenzielle Risiko von viel Banane besteht darin, dass sie relativ viel Zucker (Fruktose) enthält. Wenn Sie einen Hund mit Diabetes oder Fettleibigkeit haben, sollten Sie reife Bananen meiden oder nur gelegentlich kleine Mengen als süßen Snack geben. Sprechen Sie immer mit Ihrem Tierarzt, wenn Sie Bedenken bezüglich der Ernährung und Gesundheit Ihres Hundes haben.

Wenn Sie sich Sorgen um den Blutzuckerspiegel Ihres Hundes machen, finden Sie hier einige Anzeichen für einen hohen Blutzuckerspiegel:

  • Übermäßiger Durst
  • Gewichtsverlust
  • Extremer Hunger
  • Depression
  • Vermehrtes Wasserlassen

Wenn Ihr Hund eines, oder schlimmer die meisten, der oben genannten Symptome entwickelt, wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt.

Dürfen Hunde Bananen essen? > Fazit Hunde dürfen:

Eine Banane ist eine sichere und gesunde Leckerei für Ihren Welpen, solange Sie ihm nur kleine Stücke geben und darauf achten, dass er die Schale nicht verschluckt. Achten Sie bei Ihrem Hund auf Anzeichen von Unwohlsein oder Magenverstimmung und wenden Sie sich an Ihren Tierarzt, wenn Sie sich Sorgen um die Gesundheit Ihres Hundes machen.

Sie können auch selbstgemachten Bananenpudding herstellen, indem Sie diverse Rezepte verwenden. Im Internet finden Sie alle möglichen Rezepte für Hunde, und Sie haben nicht nur die Kontrolle über die Zutaten für Ihren Hund, sondern es macht auch Spaß, sie zuzubereiten (vor allem, wenn Sie Kinder haben, die mithelfen wollen).

Bitte konsultieren Sie Ihren Tierarzt, wenn Sie Bananenfrüchte in die Ernährung Ihres Hundes aufnehmen wollen. Solange Sie in Maßen essen und keine Nährstoffe ersetzen, die sonst in der normalen Ernährung Ihres Hundes enthalten sind, ist der gelegentliche Biss in eine Banane eine gute Möglichkeit, den Hund glücklich und gesund zu halten.

Lesen Sie auch: Verstopfung bei Hunden – Ursachen und Abhilfe

5/5 - (1 vote)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"