Startseite » Katze » Was ist das optimale Katzenklo?
Was ist das optimale Katzenklo?
Was muss das optimale Katzenklo bringen?

Was ist das optimale Katzenklo?

Es gibt kein Tier, das in Bezug auf persönliche Hygiene so heikel ist wie die Katze. Ihre ständige Sorge, sich selbst und ihr Heim sauber zu halten, ist einer der Hauptgründe für die Beliebtheit der Katze. Kein anderes Haustier gräbt ein Loch, kauert sich darüber, macht sein Geschäft und deckt es zu. Die große Mehrheit der Katzen machen nie den Fehler, unerwünschte Geschenke irgendwo zu hinterlassen, außer sie sind krank oder sie sind irgendwo eingeschlossen.

Jedes kleine Kätzchen wird die ersten paar Wochen von seiner Mutter versorgt, die den Kot der Kleinen wegträgt, damit das Katzennest immer sauber ist. Erst nach ein paar Wochen fangen kleine Katzen an, aufs Katzenklo zu gehen. Sie folgen der Mama, die sie zum Kistchen führt und alles vormacht. In dieser Phase sollten Sie darauf achten, dass die kleinen Kätzchen auch hinein steigen können. Das heißt, Sie stellen ihnen ein niederes kleineres Kistchen zur Verfügung bis sie groß genug sind, das normale Katzenklo zu benutzen.

Keine Produkte gefunden.

Viele Modelle zum gleichen Thema

Um das richtige stille Örtchen für Stubentiger zu finden, sollten Sie sich die vielen Modelle erst einmal ansehen, denn die Samtpfoten sind anspruchsvoll. Eine hässliche Kiste im Keller wird die Mietze höchst ungern aufsuchen und vielleicht sogar ignorieren. Der Ort für das Katzenklo aus widerstandsfähigem Kunststoff sollte warm und ruhig sein, leicht zugänglich und nicht neben Ruhe- und Futterplätzen stehen. Wohnen mehrere Katzen in Ihrem Haushalt ist es ideal, immer ein Katzenklo mehr anzubieten, als die Anzahl der Katzen. Nicht für alle Katzen sind die verschiedenen Modelle ideal.

Von Natur aus möchte die Katze beim urinieren oder dem absetzen von Kot nicht gestört werden und vor allem will sie den Überblick behalten, damit sie bei Gefahr schnell fliehen kann. Ein Katzenklo mit Haube und Pendeltüre wird diese Forderung nicht erfüllen. Für die Samtpfote reicht ein Katzenklo in der Größe von 40 x 60 cm oder besser 50 x 70 cm aus. Ein doppeltes Randprofil, das abnehmbar ist, verhindert das herausfallen von Katzenstreu und falls ein Siebeinsatz dabei ist, dient dieser zum schnellen und einfachen Reinigen der Toilette bei Befüllung mit Klumpstreu.

Und das Ende von der Geschichte…

Wird aus dem Katzenklo zwei mal am Tag Urin und Kot entfernt, einmal in der Woche das Streu ausgetauscht und gleichzeitig mit einem ammoniakfreien Mittel gereinigt, kann eigentlich nichts mehr passieren und die Katze ist mit ihrem optimalen Katzenklo glücklich.

Artikel kommentieren

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*