Startseite » Tiergesundheit » Tierarzt » Tierarzt Berlin-Mitte – Kleintierpraxis für Tiermedizin- Sprechzeiten und Notdienst

Tierarzt Berlin-Mitte – Kleintierpraxis für Tiermedizin- Sprechzeiten und Notdienst

Sie suchen einen Tierarzt in Berlin-Mitte, dies kann eine Kleintierpraxis, Großtierpraxis bzw. eine Tierklinik sein. Eine Kleintierpraxis in Berlin-Mitte wird wahrscheinlich insbesondere Heimtiere wie beispielsweise Hunde, Kaninchen, Meerschweinchen, Katzen,Chinchillas, Ratten, Mäuse, Vögel, kleine Reptilien & Degus versorgen. In der Großtierpraxis werden in der Regel vornehmlich Nutztiere aus der Landwirtschaft versorgt.

Zuletzt sind mehr und mehr Tierkliniken, auch im Umkreis um Berlin-Mitte, gegründet worden. Eine Tierklinik hätte den Vorteil, dass sich hier Tierärzte für alle Einsatzfelder finden lassen. Auch hat eine Tierklinik verschiedene Bereiche wie beispielsweise:

  • Anästhesie
  • Diätetik
  • Kardiologie
  • Chirurgie
  • Pathologie
  • Labordiagnostik
  • Dermatologie
  • Dentalröntgen
  • Röntgen

Tierärztlicher Notdienst in der Nähe von Berlin-Mitte

Wenn Ihr Haustier akut erkrankt ist, benötigen Sie möglicherweise den Tierarzt Notdienst in der Nähe von Berlin-Mitte, außerhalb der üblichen Sprechzeiten. In der Regel haben Tierkliniken einen tierärztlichen kontinuierlichen Notdienst . In größeren Städten hat man auch oft einen mobilen Notdienst, der 24h Hausbesuche anbietet. In zahlreichen Regionen kennt man einen abwechselnden Notdienst, was heißt, die Tierärzte in Ihrer Nähe wechseln sich abwechselnd mit dem Tiernotdienst ab.

Nach den Sprechstunden gibt es normalerweise in jeder Praxis eine Band Ansage, welche die Telefonnummer und Adresse des zurzeit zuständigen Tierarztes ansagt.

Wo findet man den Tierarzt in Berlin-Mitte

Auf der nachstehenden Karte sehen Tierhalter einen Tierarzt in Berlin-Mitte. Beim Klicken auf die Markierung sehen Sie die Telefonnummer, Anschrift, Bewertungen und Geschäftszeiten des dementsprechenden Tierarztes in Berlin-Mitte:

Welche Krankheiten therapiert ein Tierarzt in Berlin-Mitte?

Ein Tierarzt hat ein Studium der Veterinärmedizin abgeschlossen, diese umfangreiche Ausbildung beinhaltet ein umfangreiches Spektrum an Behandlungen & Krankheiten. Dies ist eine wesentliche Unterscheidung zur Humanmedizin, der Tierarzt muss sich mit vielen Tierarten, Krankheiten & Behandlungsmethoden auskennen.

In einer Tierarztpraxis Berlin-Mitte werden häufig beispielsweise die folgenden Therapieen vorgenommen:

  • Hauterkrankungen (durch Viren, Pilze, Parasiten, Allergien oder Bakterien)
  • Leistenbruch
  • Fell- und Krallenpflege
  • Dammbruch
  • Nabelbruch
  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse
  • Kreuzbandriss

Auch eine reine Beratung wird in einer Tierklinik durchgeführt. Zum Beispiel:

  • Ernährungsberatung
  • Anforderungen bei Auslandsreisen
  • Parasitenprophylaxe
  • Kastrationsberatung
  • Haltungsberatung

Operationen in der Kleintierpraxis Berlin-Mitte

Für eine Zahnbehandlung bzw. eine Operation ist in der Regel eine Narkose erforderlich. Hierfür wird für jeden einzelnen Tierpatienten eine individuell zugeschnittene Betäubung ausgewählt. Dies wären zum Beispiel eine Lokalanästhesie, eine Inhalationsnarkose, eine Intubationsnarkose, eine leichte Sedierung oder eine Kurznarkose per Injektion.

In einer fortschrittlichen Tierarztpraxis wird der Tierpatient im Verlauf der Narkose ununterbrochen intensiv kontrolliert und währenddessen Sauerstoffsättigung, Puls & Körpertemperatur ermittelt.

Nach einer Operation bzw. einer Zahnbehandlung wird das Tier größtenteils in einem gesonderten Aufwachraum noch einige Stunden beobachtet. Nicht bevor der operierte Tierpatient wach und fit genug ist, können die Besitzer ihn wieder mit in das gewohnte Zuhause nehmen.

Dentalbehandlungen in der Tierarztpraxis Berlin-Mitte

Ein Tierarzt ist gleichzeitig auch ein Zahnarzt. In der Tierarztpraxis Berlin-Mitte werden diverse Therapien der Zahnheilkunde durchgeführt. Dazu gehören z.b. die Operation von Mundhöhlentumoren, Zahnsteinentfernung mit Hilfe von Ultraschall und Politur, Parodontalerkrankungen, das Ziehen erkrankter Zähne oder die Operation von Zahnfleischwucherungen.

Vorsorgeuntersuchungen beim Tierarzt in Berlin-Mitte

Ein niedlicher Tier Welpe sollte von Anfang an gut betreut werden. Eine Tierarztpraxis Berlin-Mitte bietet hier Schutzimpfungen, Vorsorgechecks & Parasitenprophylaxe. Zusätzlich wird so ein Tierbaby einem Rundumcheck unterzogen. Hierbei werden die Ohren, der Gesamtzustand, die Augen, das Skelett und das Fell beurteilt.

Schon nach 7 Jahren zählt das Haustier wie Hund beziehungsweise Katze als Senior. Bei Nagern gilt das tatsächlich noch viel früher. Mit Hilfe von Früherkennungschecks inclusive bildgebenden Verfahren, wie Röntgen beziehungsweise Ultraschall & Blutuntersuchungen können Krankheiten beizeiten erkannt und einfacher therapiert werden. Dadurch kann die Lebensqualität verbessert und das Leben des Tieres ausgedehnt werden.

Wieviel kostet der Tierarzt in Berlin-Mitte

Niedergelassene Tierärzte sind im Normalfall in einer der nachfolgenden Organisation Mitglied:

  • Bundestierärztekammer e.V.
  • Bpt – Bundesverband praktizierender Tierärzte
  • DVG – Deutsche Veterinärmedizinische Gesellschaft

Die Zahlungen für eine Therapie beim Tierarzt sind in der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) festgelegt. Beim Hausbesuch in der Nähe von Berlin-Mitte kommen meist Kilometerpauschalen dazu und eine Berechnung der Leistungen erfolgt nach einem höheren Satz, da auch die Behandlungsdauer höher ist.

Beharrlich sind die Gerüchte im Umlauf, dass die Abrechnung beim Tierdoktor nach Nase erfolgen würde. Angeblich zahlt ein kleines Mädchen mit ihrem Kaninchen wesentlich weniger, als ein Erwachsener mit dem gleichen Haustier.

Fragen Sie im eigenen Interesse vor einer Therapie, wie hoch die Behandlungskosten sein werden. Gerade Operationen können sehr teuer werden.