Startseite » News » Ohrmilben bei Katzen – ein häufiges Problem
Ohrmilben bei Katzen – ein häufiges Problem
Ohrmilben bei Katzen

Ohrmilben bei Katzen – ein häufiges Problem

Draußen herumstreunen zu dürfen, ist für jede Katze eine Freude. Die Haltung von Katzen als Freigänger ist besonders tiergerecht. Aus der Natur kann die Katze aber auch so allerlei Parasiten anschleppen, unter anderem die häufigen Ohrmilben bei Katzen. Der Befall von Ohrmilben oder gar die Ohrräude, bei der der Gehörgang stark befallen ist, muss sofort behandelt werden.

Unvermeidlich ist es, auf dem schnellsten Weg den Tierarzt aufzusuchen. Die Ohrmilben geben sich nämlich nicht mit einem Tier zufrieden. Sie können weitere Haustiere und in seltenen Fällen auch Menschen befallen. Daher sollten Sie ein besonders wachsames Auge auf alle außergewöhnlichen Verhaltensweisen der Katze haben, die darauf hindeuten könnten.

Katzen Ohrmilben – die Symptome sind nicht zu übersehen

Die Symptome sind ziemlich auffällig, falls Ihre Katze Ohrmilben mit nach Hause gebracht hat. Der heftige Juckreiz löst aus, dass sich die Katze beständig an einem oder beiden Ohren kratzt. Manchmal kratzen sich die Tiere sogar die Ohren blutig. Weitere Warnzeichen sind, wenn Ihre Katze dauernd heftig den Kopf schüttelt, den Kopf beständig schief stellt oder gar im Kreis herumläuft.

Im Ohr lassen sich Ohrmilben bei Katzen durch einen dunklen Belag erkennen, der ein wenig dem Kaffeesatz ähnelt. Er ist krümelig und klebrig. Sie können der Katze mit laufwarmem Wasser und einem Tupfer oder einem fusselfreien weichen Tuch reinigen. Anschließend sollten Sie aber umgehend ein Milbenmittel bestellen.

Kokosöl für Tiere 1000ml - ein natürlich wirksamer Schutz gegen Zecken, Milben, Parasiten & Fellpflege ohne Chemie (Hund, Katze od. Pferd)
  • Von Tierbesitzern als Zeckenschutz, Fellpflege, Nahrungsergänzung empfohlen
  • Vom Tierarzt aus eigener Erfahrung und tierärztlicher Sicht empfohlen
  • Auch gegen Zecken, Milben, Kriebelmücken und Flöhe einsetzbar
  • Kokosöl für Hunde, Katzen und Pferde zur Fellpflege und Pfotenpflege
  • Hoher Gehalt an Laurinsäure, ohne chemische oder synthetische Zusatzstoffe

Maßnahmen über die Gabe der Medikamente hinaus bei Katzen Ohrmilben

Zu Hause sollten Sie besondere hygienische Maßnahme bei Ohrmilben bei Katzen ergreifen. Säubern sie alle Liegeplätze gründlich und saugen sie diese täglich ab. Behandeln Sie mit einem passenden Mittel (z.B. ein Milbenspray) die Aufenthaltsorte ihrer Katze. Die Milben werden nämlich nicht alle sofort bei der Behandlung vernichtet, sondern erst nach und nach.

Vor der Gabe von Ohrentropfen und Salbe reinigen Sie die Ohren der Katze sanft aber gründlich. Zusätzlich zur Behandlung kann die Katze auch ein Sport-On-Mittel gegen Parasiten bei Katzen auf die Haut aufgetragen bekommen. Diese Mittel halten für längere Zeiträume zahlreiche lästige Parasiten von der Katze fern.

Artikel kommentieren

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*