Französische Bulldoge Welpen – Kosten, Pflege und Aufzucht

Sie plannen die Anschaffung von Französische Bulldoge Welpen und benötigen noch einige Informationen zu dieser beliebten Hunderasse? Dann sind Sie hier genau richtig! Französische Bulldoggen sind für ihren freundlichen Charakter, ihre frechen Ohren und ihr liebenswertes, kurzes Gesicht bekannt und gehören zu den beliebtesten Hunderassen des Landes.

Französische Bulldoggen, die auch liebevoll „Frenchies“ genannt werden, lieben die Bindung zu ihren Menschen und sind daher eine fantastische Wahl für ein treues Haustier Ihrer Familie.

Wenn Sie erwägen, einen Französische Bulldogge Welpen zu adoptieren, sollten Sie sich über die Pflege-, Trainings- und Ernährungsbedürfnisse dieser einmaligen Rasse informieren. Erfahren Sie mehr über die umfassende Pflege Ihres Französischen Bulldoggenwelpen in unserem Leitfaden für Hundebesitzer:

Französische Bulldogge kaufen und wo man sie findet

Bevor Sie sich auf die Suche nach einem Französischen Bulldoggenwelpen machen, sollten Sie sich über die Kosten für Ihren neuen Liebling informieren.

Wenn Sie einen reinrassigen Französische Bulldogge Welpen kaufen möchten, sollten mit Kosten zwischen 1.500 und 8.500 Euro allein für die Adoption rechnen.

Das Französische Bulldogge kaufen ist im Vergleich zu anderen Hunderassen oft teurer, und zwar aus vielen Gründen:

Die Zucht der Französischen Bulldogge ist eine anspruchsvolle Arbeit, die die volle Aufmerksamkeit des Züchters erfordert, und seriöse Züchter verfügen über eine Vielzahl von Ressourcen, um das Wohlbefinden und die Gesundheit der Elterntiere und der neuen Welpen zu gewährleisten.

In den meisten Fällen können Französische Bulldoggenhündinnen ihre Welpen nicht auf natürlichem Wege zur Welt bringen, sondern müssen per Kaiserschnitt entbunden werden. Dies erfordert eine fortschrittliche tierärztliche Betreuung, um das Risiko für Muttertiere und Welpen zu minimieren. Nach der Geburt benötigen die Welpen eine erste tierärztliche Versorgung wie Impfungen und Vorsorgeuntersuchungen.

Da die Französische Bulldogge eine der beliebtesten Rassen des Landes ist, suchen auch viele Menschen nach Welpen. Aufgrund der einzigartigen Zuchtanforderungen sind Frenchie-Welpen auf dem Markt für reinrassige Welpen sehr gefragt.

Reinrassige Französische Bulldoggenwelpen müssen registriert werden, was mit viel Papierkram und Futtermitteln verbunden ist.

Einige Französische Bulldoggen mit besonderen Farben oder ungewöhnlichen körperlichen Merkmalen können aufgrund ihrer Seltenheit mehr kosten.

Denken Sie daran, dass Sie sich zwar finanziell auf die Kosten für Ihren neuen französischen Bulldoggenwelpen vorbereiten sollten, aber es ist auch wichtig, die anderen Ausgaben zu berücksichtigen, die mit der Aufzucht eines Welpen verbunden sind, wie z. B. Futter, tierärztliche Versorgung, vorbeugende Medikamente, Spielzeug und Einstreu, Mikrochipping und mehr.

Sobald Sie die Kosteninformationen verstanden haben, ist der erste Schritt bei der Suche nach einem französischen Bulldoggenwelpen die Recherche, die in der Regel mit einer Online-Suche beginnt. Während der Recherche sollten Sie alle spezifischen Faktoren berücksichtigen, die für Sie wichtig sein könnten, wie Geschlecht, Alter und Farbe.

Leider gibt es auch unseriöse Züchter und Betrügereien bei der Suche nach Französischen Bulldoggen-Welpen. Daher sollten Sie sicherstellen, dass Sie dem Züchter oder der Organisation, von der Sie Ihren Welpen adoptieren wollen, voll und ganz vertrauen können. Die besten Optionen für die Suche nach einem Französischen Bulldoggenwelpen sind:

Züchter, die offiziell an verschiedenen Orten im Land registriert sind. Sie können auch bei anderen angesehenen französischen Bulldoggenverbänden nach Unterstützung für die Adoption suchen.

Der häufigste Weg, einen Französischen Bulldoggenwelpen zu finden, führt über einen seriösen Züchter. Um festzustellen, ob der Züchter vertrauenswürdig ist, fragen Sie nach den Registrierungsunterlagen und den Informationen zum Stammbaum. Diese sollten leicht verfügbar und zugänglich sein. Achten Sie auch auf den Gesundheitszustand der Elterntiere und der Welpen sowie darauf, wo die Hunde und Welpen untergebracht sind. Sprechen Sie vor der Adoption mit Ihrem Züchter, um seine Kenntnisse über die Rasse zu prüfen. Ein seriöser Züchter wird Ihnen auch viele Fragen stellen, um sicherzustellen, dass der Welpe in ein gutes Zuhause kommt.

Leider landen viele französische Bulldoggenwelpen in Tierheimen und Rettungseinrichtungen. Viele französische Bulldoggen in Tierheimen haben keine Papiere, aber vielleicht finden Sie eine, die mit Papieren registriert ist.

Es gibt besondere Anforderungen an die Pflege

Damit Ihre Französische Bulldogge ihr bezauberndes und einzigartiges Aussehen beibehält, müssen Sie sich besonders intensiv um seine Pflege kümmern.

Dazu gehört das regelmäßige Säubern der Ohren, häufige Bäder und das Sicherstellen, dass seine „Schwanztasche“, d. h. der Bereich unter seinem Stummelschwanz, sauber und frei von Ablagerungen bleibt. Sie können Ihren Welpen selbst pflegen oder ihn zu einem professionellen Hundefriseur bringen.

Frenchies sind keine natürlichen Schwimmer

Der kurze und stämmige Körper Ihres Frenchie-Welpen eignet sich perfekt zum Spielen mit Ihnen, aber nicht zum Schwimmen.

Französische Bulldoggen sind von Natur aus keine guten Schwimmer, so dass sie im Vergleich zu anderen Rassen ein höheres Risiko haben, zu ertrinken.

Planen Sie, Ihren Welpen vom Wasser fernzuhalten, oder investieren Sie in ein sicheres Schwimmgerät für Hunde, wenn Sie mit ihm ins Wasser gehen müssen. Beaufsichtigen Sie Ihren Frenchie-Welpen in der Nähe von Wasser immer.

Ausbildung Ihres Französischen Bulldoggenwelpen

Das Training ist ein wesentlicher Bestandteil der Welpenzeit Ihrer Französischen Bulldogge, da es dazu beitragen kann, seine Beziehung zu Ihnen zu stärken, destruktives Verhalten zu verhindern und einen Kommunikationskanal zu schaffen. Da Französische Bulldoggen von Natur aus soziale Tiere sind, die von ihrer Bindung an den Menschen profitieren, sprechen sie gut auf ein Training mit „positiver Durchsetzung“ an, das viele Leckerlis und Lob im Gegensatz zu „Nein“ und Schimpfen beinhaltet.

Französische Bulldoggen sind zwar hochintelligente Hunde, die eine Vielzahl von Tricks und Verhaltensweisen lernen können, doch ist es am besten, mit einigen grundlegenden Trainingsmaßnahmen zu beginnen:

Töpfchentraining

Beginnen Sie mit Ihrer Französischen Bulldogge so bald wie möglich mit dem Töpfchentraining, und bleiben Sie dabei beharrlich und geduldig. Belohnen Sie Ihren Frenchie, wenn er draußen aufs Töpfchen geht, mit einem großen Lob und leckeren Trainingsleckerlis.

Katzentraining

Beim Katzentraining geht es darum, einen bequemen Platz für Ihren Welpen zu schaffen, an dem er sich sicher und wohl fühlt. Fangen Sie an, positive Assoziationen mit der Kiste zu wecken, indem Sie sein Lieblingsspielzeug hineinlegen oder Leckerlis in die Kiste geben. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie mit Ihrer Französischen Bulldogge verreisen möchten.

Einfache Kommandos

Das Erlernen der Grundkommandos „Sitz“, „Bleib“ und „Platz“ ist von großem Nutzen, um die Kommunikation mit Ihrer Französischen Bulldogge bei den täglichen Aktivitäten zu erleichtern. Ermutigen Sie Ihren Welpen dazu, diese Verhaltensweisen auf natürliche Weise auszuführen, und belohnen Sie ihn, wenn er sie auf Kommando ausführt.

Fütterung Ihrer Französischen Bulldogge und was sie frisst

Die Ernährung des Welpen Ihrer Französischen Bulldogge ist sehr wichtig, da sie die Weichen für eine lebenslange Gesundheit stellen kann.

Kaufen Sie ein Qualitätsfutter, das speziell für Welpen entwickelt wurde, aus hochwertigen Zutaten besteht und von einer renommierten Marke stammt.

Es ist ratsam, beim ersten Tierarztbesuch Ihres Frenchie-Welpen die Futteroptionen zu besprechen, damit Sie eine Expertenmeinung über das beste Futter für die individuellen Bedürfnisse Ihres Welpen einholen können.

Das Wichtigste, was Sie bei der Fütterung Ihres Frenchie-Welpen beachten müssen, ist sein Gewicht. Aufgrund ihrer besonderen Anatomie ist es besonders wichtig, dass Ihre Französische Bulldogge schlank bleibt.

Übergewichtige oder fettleibige Französische Bulldoggen haben ein höheres Risiko für schwere gesundheitliche Komplikationen.

Wenn es um Leckerlis geht, sollten Sie Ihrem Französischen Bulldoggenwelpen kalorienarme Trainingsleckerlis oder vom Tierarzt genehmigtes frisches Obst und Gemüse geben, um das Training zu unterstützen, ohne ihm zu viele Kalorien zuzuführen.


10 Fakten und Tipps für Französische Bulldoggen Welpen

Französische Bulldoggen sind unglaublich besondere und manchmal schrullige kleine Hunde, die große Persönlichkeiten und liebevolle Herzen haben. Hier sind die zehn wichtigsten Fakten über Französische Bulldoggen, die Sie dazu bringen werden, Ihren süßen Welpen noch mehr zu lieben:

  1. Französische Bulldoggen sind nicht französisch. Die Französische Bulldogge stammt aus dem England des 19. Jahrhunderts und hat ihre Wurzeln im Mops und im Terrier. Die Engländer liebten ihre bezaubernden Ohren und die warmen Streicheleinheiten.
  2. Standardfarben für Französische Bulldoggen: gestromt, gestromt und weiß, cremefarben, rehbraun, rehbraun und weiß, rehbraun gestromt, weiß, weiß und gestromt sowie weiß und rehbraun.
  3. Französische Bulldoggen können bis zu 28 Pfund wiegen. Die Rüden sind tendenziell größer als die Hündinnen, und die durchschnittliche Größe aller Französischen Bulldoggen liegt zwischen 16 und 28 Pfund.
  4. Französische Bulldoggen gelten als brachycephale Hunde, d. h. sie haben eine kurze Schnauze. Aufgrund dieser Anatomie kann das Fliegen in Flugzeugen für Französische Bulldoggen gefährlich sein, da ihre Atmung eingeschränkt werden kann.
  5. Viele Berühmtheiten besitzen Französische Bulldoggen, darunter Hugh Jackman, Lady Gaga, Dwayne „The Rock“ Johnson und Leonardo DiCaprio.
  6. Künstliche Befruchtung ist bei der Zucht von Französischen Bulldoggen üblich, da die Anatomie der männlichen Bulldoggen eine natürliche Fortpflanzung erschweren kann.
  7. Französische Bulldoggen können gut mit Kindern umgehen. Ihre Französische Bulldogge kann eine sehr enge Beziehung zu Ihren Kindern aufbauen und dazu beitragen, sie zu beschützen.
  8. Ihr Französischer Bulldoggenwelpe kann schnarchen. Ihre kurzen Schnauzen können dazu führen, dass sie im Schlaf schnarchen, was sehr niedlich sein kann.
  9. Französische Bulldoggen gehören derzeit zu beliebtesten Hunderasen in Europa.
  10. Französische Bulldogge Welpen können zwei verschiedene Formen von Ohren haben – „rosenförmig“, d. h. eher rund, und „fledermausförmig“, d. h. eher spitz.

Französische Bulldoge Welpen Fazit:

Französische Bulldoggen sind familienfreundliche, anhängliche Hunde, die speziell wegen ihrer unkomplizierten Persönlichkeit und ihrer Vorliebe für warme Streicheleinheiten gezüchtet wurden.

Wenn Sie erwägen, einen französischen Bulldoggenwelpen zu adoptieren, bereiten Sie sich auf eine lebenslange Beziehung zu einem besonderen Begleiter vor.

Wenn Sie die Zeit und die Mittel haben, sich einem besonderen Hund mit speziellen Pflegeanforderungen zu widmen, kann ein Frenchie-Welpe eine großartige Ergänzung für Ihr Zuhause sein, und Sie werden wahrscheinlich eine enge, lebenslange Bindung zu Ihrem neuen Familienmitglied aufbauen.

Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"